Schwerlastserie Für KipperContactez-nous

 Schwerlastserie Für Kipper


Artikel
Eigenschaften
Empfehlungen
Zusätzliche Informationen

Ref.
Artikel
ØT1 ØT2 ØT3 ØT4 ØT5 ØT6 Z
Course
Stroke
Hub
A B C D E F F' G M P Y Vol.
(Ltr)
Poids
Weight
Gewicht
(Kg)
OPTION
Berceau
Cradle
Ring
Download
423 L 88 107 126 147 1810 45 50 198 50 592 50 35 175 1/2 85 200 25 100 4
430 L 126 147 170 200 2146 65 65 280 65 703 70 45 232 3/4 123 325 49 185
425 L 107 126 147 170 2200 45 50 238 50 702 50 35 202 1/2 104 200 41 125 5
424 L 88 107 126 147 2250 45 50 198 50 702 50 35 175 1/2 85 203 31 115 4
432 L 126 147 170 200 2546 65 65 280 65 803 70 45 232 3/4 123 325 58.5 203
429.I 107 126 147 170 2600 45 50 238 50 802 50 35 202 1/2 104 203 43 152 5
530 L 107 126 147 170 200 2705 65 65 280 65 703 70 45 232 3/4 119 325 58 190
532 L 107 126 147 170 200 3205 65 65 280 65 803 70 45 232 3/4 119 325 65 210
529.I 88 107 126 147 170 3250 45 50 238 50 805 50 35 202 1/2 84 206 47 152 5
632 L 88 107 126 147 170 200 3867 65 65 280 65 806 70 45 232 3/4 110 328 69 229
Auslegung, Ausführung und Eigenschaften nur für Kipper.

- Max. Betriebsdruck: 200 bar
- Prüfdruck: 300 bar
- Max. Hubgeschwindigkeit: 0,2 m/s
- Temperaturbereich: -30 °C bis + 90 °C
- Mineralisches Hydrauliköl

• Werkstoffe
- Nahtloses, bearbeitetes, geschliffenes, salzbadnitriertes und poliertes Rohr NFA 49311/312 Ra <0,4 µ
- Bearbeiteter, geschliffener, salzbadnitrierter und polierter Rundstahl C35R Ra <0,4 µ
- Salzbadnitrierung aller Teile (außer Boden)

• Dichtungen
- Stange: Kompaktlippendichtung und Abstreifer: Polyurethan
- Boden: O-Ring 80° Shore + Stützring oder JOP

• Kennzeichnung
Auf Rohr oder Boden: Artikelnummer + CH + Herstellwoche und -jahr

• Kontrolle mittels Proben
-- Schutz des Ölkreislaufs durch einen Druckbegrenzer und einen Filter.
- Prüfung des Ölzustands (Fremdkörper).
- Regelmäßige Ölwechsel durchführen.
- Nicht auf dem Zylinder schweißen.
- Der Zylinder darf nicht als mechanischer Anschlag dienen.
- Der Aufbau darf niemals auf den Zylinder drücken ("Nullhub" > 20mm).

• Lagerung:
- dauerhaft ausgefahrene Ausschübe fetten.
- "Nullhub" gegen Korrosion schützen (z. B. durch Küpferpaste)
- Bei Reinigung mit Hochdruckreiniger die Ausschübe und Abstreifer schützen.

• Ersatzteile: Dichtsätze: siehe Preisliste.

• Anleitung auf Anfrage.

• Die Garantie s. allgemeine Verkaufbedingungen.

Die normale Funktion eines einfachwirkenden Teleskopzylinders besteht in Anheben eines Kippbehälters zur allmählichen Ausschüttung der Last auf seinem gesamten Hub unter Einhaltung der Gebrauchs- und Sicherheitsbestimmungen.

Ein Kipperzylinder ist ein reines Hubinstrument. Es kann auf keinen Fall die Stabilität oder die Querkräfte der Fahrzeuges übernehmen.

Bei der Auswahl des Zylinders ist das Gewicht C das Gesamtgewicht der Behälters zuzüglich des Gewichtes der Ladung.

COMPAS32: Se reporter aux recommandations indiquées dans le chapitre Compas Hydraulique.

SICHERHEITSVORKEHRUNGEN BEIM KIPPEN

20 - 30 mm "Nullhub" vorsehen

Sicherstellen, dass
- der notwendige Druck zum Kippen niedriger als der maximal zulässige Betriebsdruck ist,
- das Fahrzeug für Art und Menge der Ladung zugelassen ist.
- der Boden stabil und eben ist,
- der Arbeitsumkreis frei von Personen und Hindernissen (am Boden und in der Höhe) ist.
- die Last gleichmäßig verteilt ist,
- der Reifendruck in Ordnung ist,
- die Ladung allmählich ausgeschüttet wird.

ACHTUNG bei klebrigen Lasten (feuchte Erde, Silage...)
Ein starkes Anbacken an der Mulde kann zum Umstürzen des Fahrzeuges führen.

ES IST AUSDRÜCKLICH UNTERSAGT:
- eine Bewegung des Fahrzeugs bei angekippter Mulde,
- ein abruptes Heben und Senken der Mulde,
- Aufenthalt unterhalb einer angekippten, nicht gesicherten Mulde,
- Fortsetzen des Kippens, wenn der Wind das Fahrzeug ins Schaukeln bringt.


"Das Nicht-Einhalten der genannten Sicherheitsmaßnahmen kann einen erheblichen Überdruck und nicht zulässige Querkräfte auf den Zylinder erzeugen.
Dies kann gewichtige Schäden hervorrufen und den Benutzer in Gefahr bringen"

* Kolbenstange mit Kugel-79 auf Anfrage (Max. Kugeltragkraft: 32T)

Konstruktion und Auslegung ausschlielich fr Kipper